Aktuelle PHP-Frameworks – Motoren moderner Web-Applikationen

php framworks laraval yii zend symfony cakephp

PHP ist seit Jahren eine der meistgenutzten Programmiersprachen für die Entwicklung von Websites und Anwendungen. Obwohl die Sprache als recht stabil und sicher gilt, hat sie seit ihrer Veröffentlichung 1995 einen beträchtlichen Entwicklungsschub erfahren. Allerdings hat im Laufe der Zeit die Komplexität von Websites massiv zugenommen. Die Entwickler müssen hunderttausende von Codezeilen schreiben, um diese Websites zu erstellen, was eine mühsame Aufgabe ist und viel Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem müssen die Entwickler jedes Mal wieder bei Null anfangen. An dieser Stelle kommen PHP-Frameworks ins Spiel.

Ein Framework ist eine Abstraktion, generischer Software, durch benutzerfreundliche Klassen und Objekte. So kann zum Beispiel ein Datenbankobjekt mit einer Codezeile erstellt werden. Die Gleiche Funktionalität würde in reinem PHP unter Umständen mehrere 100 Codezeilen erfordern. Durch Frameworks werden schnelle Entwicklungszeiten möglich. Die PHP-Frameworks bieten gut organisierten und wiederverwendbaren Code, der helfen kann, mit der Zeit zu wachsen, da Webanwendungen, die auf Frameworks laufen, leicht skalierbar sind. Egal ob Anfänger oder erfahrener Entwickler, PHP-Frameworks werden immer dabei helfen, Ihr Projekt effizient und schnell abzuschließen. Heutzutage gibt es Hunderte PHP-Frameworks, daher bieten wir Ihnen in diesem Artikel einen kurzen Überblick über 10 meist verbreiteten PHP-Frameworks, die um die Entwicklergunst buhlen.

1. Laravel – Hip, modern und schnell

Ganz oben auf unserer Liste steht das neue, aber äußerst populäre (wenn nicht sogar das populärste) Framework Laravel. Laravel, das 2011 von Taylor Otwell veröffentlicht wurde, hat die zwischenzeitlich die Framework Weld durcheinander gewirbelt und führt die Charts schon seit geraumer Zeit an. Die immense Popularität lässt sich auf seine Fähigkeit zurückführen, komplexe Webanwendungen mit zusätzlicher Sicherheit und Geschwindigkeit im Vergleich zu anderen Frameworks zu handhaben. Es vereinfacht auch den Entwicklungsprozess, indem es die Komplexität der gemeinsamen Aufgaben wie Sitzungen, Routing, Warteschlangen und Authentifizierung reduziert.

Entwickler bevorzugen Laravel, da es ein riesiges Ökosystem bietet, das eine Instant-Hosting- und Bereitstellungsplattform sowie Screencast-Tutorials bietet, die von der offiziellen Laravel-Website gehostet werden. Das Framework bietet auch Homestead, eine Vagrant Box (vorgefertigte Entwicklungsumgebung), die eine problemlose Entwicklung ermöglicht. Zu den weiteren Merkmalen gehören starke Verschlüsselungspakete, Überladefunktionen unter Verwendung dynamischer Methoden jede Menge Out-of-Box-Funktionalität. Es ist einfach, mit Laravel zu beginnen, da eine umfangreiche Dokumentation und zahlreiche Online-Ressourcen für Laravel-Tutorials zur Verfügung stehen.

2. Symfony – Basis vieler CMS

Symfony wurde 2005 ins Leben gerufen und existiert schon viel länger als die meisten PHP-Frameworks überhaupt, was beweist, dass es das Vertrauen der Entwickler seit über einem Jahrzehnt genießt und mit seinem Alter gereift ist. Das Framework ist ein umfangreiches PHP-Framework. Es ist das einzige Framework, das vollständig den Standards von PHP folgt. Symfony-Komponenten werden von gängigen Content-Management-Systemen wie Drupal, OroCRM und PHP Bulletin Board (PHPBB) verwendet.

Aufgrund der Verfügbarkeit wiederverwendbarer Bibliotheken und Komponenten, mit denen Sie eine Vielzahl von Aufgaben wie Authentifizierung, Templating, Objektkonfiguration und vieles mehr erledigen können, ist Symphony für viele Entwickler die erste Wahl. Symfony erweist sich als die perfekte Wahl unter den PHP-Frameworks, wenn es um große Unternehmensaufgaben geht. Darüber hinaus ist das Symfony-Ökosystem riesig und wird von einer sehr aktiven Programmier-Community unterstützt, und es gibt Tonnen von großartigen Online-Symfony-Tutorials, mit denen Sie sofort loslegen können.

3. CodeIgniter – Das Leichtgewicht unter den Frameworks

CodeIgniter ist ein kleines aber feines Framework, das für seinen geringen Platzbedarf und seine problemlose Installation mit minimalistischen Konfigurationsvoraussetzungen bekannt ist. Einfach und doch leistungsstark: CodeIgniter ist nur 2 MB groß, einschließlich der Dokumentation. Es eignet sich hervorragend für die Entwicklung dynamischer Websites, da es viele vorgefertigte Module bietet, die bei der Konstruktion robuster und wiederverwendbarer Komponenten helfen.

Was zu seiner Popularität beiträgt, ist sein reibungsloses Arbeiten sowohl auf gemeinsam genutzten als auch auf dedizierten Hosting-Plattformen. Außerdem ist es im Vergleich zu anderen Frameworks wesentlich schneller. Aufgrund seiner soliden Leistung und höheren Geschwindigkeit ist es die beste Wahl bei der Entwicklung kleiner Anwendungen, die auf leistungsschwächeren Servern laufen. Zu den zahlreichen anderen Merkmalen von CodeIgniter gehören einfache Sicherheit, Verschlüsselungsschritte, einfache Fehlerbehandlung und vernachlässigbare Schwierigkeiten bei der Einführung von PHP. Das Framework ist sehr gut dokumentiert, und es ist eine ausgezeichnete Wahl für Einsteiger. Eine wichtige Sache, die es zu beachten gilt, ist, dass die Aktualisierungen des Frameworks ziemlich zerklüftet sind, so dass es nicht die beste Option für Anwendungen sein wird, die ein hohes Maß an Sicherheit erfordern.

4. Zend – Der Oldie unter den PHP-Frameworks

Als nächstes steht das Zend Framework aus 2006 auf unserer Liste. Zend ist aufgrund von Funktionen wie Schnittstellen und Vererbung erweiterbar und basiert auf einer agilen Methodik, die darauf abzielt, qualitativ hochwertige Anwendungen auf Unternehmensebene bereitzustellen. Das Framework ist vollständig objektorientiert und wurde unter Berücksichtigung von Geschwindigkeit, Sicherheit, Leistung und Erweiterbarkeit entwickelt. Zend bietet eine hohe Anpassbarkeit und entspricht den “best paractices” von PHP, was für Entwickler, die projektspezifische Funktionen integrieren möchten, von großem Vorteil ist.

Aufgrund seiner Konzentration auf Unternehmensanwendungen bietet es einen Überschuss an Komponenten für Aufgaben wie Authentifizierung, Dienste, Formulare und vieles mehr. Aber auch wenn es mit vielen Tools ausgestattet ist, die das Leben eines Entwicklers ziemlich einfach machen, ist es dennoch nicht ideal für die schnelle Anwendungsentwicklung. Zend Framework Entwicklungsumgebungen bieten Funktionen wie einen einfach zu bedienenden Drag-and-Drop-Editor, Codierungswerkzeuge, Online-Debugging-Tools und eine skalierbare Schnittstelle, die für komplizierte Websites nützlich ist. Das Zend-Framework gilt jedoch als eines der am schwierigsten zu erlernenden Frameworks, insbesondere für Anfänger.

Problematisch ist allerdings die Übernahme des Zend-Projekts durch das Software Unternehmen Rogue Wave in 2018. Führende Entwickler haben daraufhin das Projekt verlassen. Die Zukunft des Frameworks ist ungewiss, da Rogue Wave sich auf den Zend-Server konzentrieren will.

Aktuell raten wir von neuen Projekten unter Zend ab.

5. FuelPHP – Nicht voll aber tricky

FuelPHP ist ein flexibles und erweiterbares PHP-Framework, das sich nicht nur auf das Model-View-Controller (MVC) beschränkt, sondern auch dessen Nachfolger, den Hierarchical-Model-View-Controller (HMVC) auf der Ebene der Framework-Architektur. Es fügt außerdem eine freiwillige Klasse namens Presenter-Klasse (früher bekannt als ViewModel) zwischen der Controller- und der View-Schicht ein, um die für die Generierung von Views erforderliche Logik kompatibel zu gestalten.

Das FuelPHP-Framework ist sicherheitsorientiert und und stellt hierzu eine Reihe von Funktionen bereit. Hierzu gehört auch Eingabe- und URI-Filterung mit entsprechender Ausgabekodierung. Weitere Funktionen, die mit dem Framework geliefert werden, sind die HMVC-Implementierung, das URL-Routing-System und das Caching-System. FuelPHP eignet sich für die Bereitstellung von End-to-End-Weblösungen unterschiedlicher Größe und Komplexität.

6. Slim – Der Schlankheitsfanatiker unter den Frameworks

Sie möchten einfache und dennoch leistungsstarke Webanwendungen erstellen? Dann ist Slim das PHP-Framework nach dem Sie suchen. Slim ist ein Mikro-Framework und damit hervorragend für kleine Anwendungen geeignet, die nicht die Funktionen eines Full-Stack-Frameworks benötigen.

Auch wenn Slim minimalistischer Natur ist, ist es vollgepackt mit reichhaltigen Funktionen wie URL-Routing, Session- und Cookie-Verschlüsselung, client-seitigem HTTP-Caching und der Unterstützung von “Flash”-Nachrichten über HTTP-Anfragen. Das Framework wird in hohem Maße von Entwicklern genutzt, die RESTful-APIs und -Dienste entwickeln möchten. Eine aktive Benutzerbasis sowie ständige Wartung und Aktualisierungen machen es äußerst benutzerfreundlich. Slim hat gute Tutorials für Anfänger.

7. Phalcon – Ein Enkel von C und C++

Phalcon ist ein Full-Stack-PHP-Framework, das ursprünglich in den Programmiersprachen C und C++ geschrieben wurde. Phalcon ist im Grunde genommen eine C-Erweiterung, aber Sie brauchen sich keine Gedanken über das Erlernen von C zu machen. Das hervorstechendste Merkmal des Phalcon-Frameworks ist seine Schnelligkeit. Das liegt daran, dass es im Gegensatz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Frameworks nur eine Handvoll Ressourcen nutzt.Das Framework wird seit 2012 kontinuierlich aktualisiert und hat in den letzten Versionen eine ganze Reihe von Upgrades erfahren. Die jüngste Support-Version enthält Komponenten wie ORM, MVC und Caching und bietet auch Unterstützung für PHP 7. Sind Sie an Phalcon interessiert? Hier finden Sie die besten Online-Tutorials zu Phalcon, damit Sie gleich loslegen können.

Phalcon ist ein hoch-performantes Webframework für PHP, welches auf der Model-View-Controller-Architektur (kurz MVC) aufbaut. Es steht unter der BSD-Lizenz und ist damit Open Source.

8. Aura – Exotisch und eigentlich kein richtiges Framework

Im Gegensatz zu anderen PHP-Frameworks, die wir bereits erwähnt haben, ist Aura eine Sammlung entkoppelter Bibliotheken oder auch Widgets für PHP. Aura wird häufig aktualisiert und gewartet und eignet sich perfekt für rudimentäre Anwendungen. Das Hauptmerkmal von Aura ist, dass jede verfügbare Bibliothek in sich abgeschlossen ist und in jedem Projekt unabhängig und ohne jegliche Abhängigkeiten verwendet werden kann.

Dies erhöht die Flexibilität von Aura extrem und erlaubt es Entwicklern, schnell und effizient eine beliebige Anzahl von Bibliotheken nach Bedarf in ihre Projekte zu integrieren. Die Dokumentation für jede Bibliothek ist ebenfalls im Framework verfügbar. Dieses Framework kann von all denjenigen genutzt werden, die es vorziehen, Codes zu schreiben, ohne von einem vollständig gekapselten Framework abhängig zu sein.

9. Yii 2.0 – Chinesisch bedeutet es einfach und evolutionär

Yii steht für “yes it is” und startete als ein Versuch, viele Nachteile des PRADO-Frameworks zu beheben. Yii war als konzeptuelles Redesign konzipiert und zielte damit auf hohe Performance und trafficlastige Einsatzgebiete ab, Dinge, die am PRADO-Framework kritisiert wurden. Im Oktober 2006, nach rund 10 Monaten Entwicklungszeit, wurde eine erste Alpha-Version von Yii veröffentlicht. Inzwischen ist die Version 2.0 aktuell.

Yii 2 basiert auf dem Don’t Repeat Yourself (DRY)-Konzept, ist ein objektorientiertes Framework und der Nachfolger eines der ältesten PHP-Frameworks, Yii. Yii 2 ist genau das Richtige für die Entwicklung umfangreicher Websites, da es sich leicht mit jQuery- und AJAX-Funktionen integrieren lässt. Die Technik des “lazy” Ladens von Yii2 macht es schneller als viele andere Frameworks in gleicher Aufgabenstellung.

Darüber hinaus verfügt es über einen extrem leistungsfähigen Klassencode-Generator namens Gii. Die Funktion von Gii besteht darin, den Prozess der objektorientierten Programmierung und des Rapid Prototyping zu erleichtern. Gii bietet eine webbasierte Schnittstelle, die dem Programmierer hilft, den gewünschten Code interaktiv zu generieren. Weitere Merkmale sind eine kurze, schnelle Entwicklungszeit, die Verfügbarkeit mehrerer Pakete für die Sicherheit und Konfigurationssätze zur Beschleunigung von Prozessen..

10. CakePHP – Ein weiterer Oldie

CakePHP, kurz Cake, ist ein in PHP geschriebenes quelloffenes Webframework. CakePHP ist angelehnt an Ruby on Rails und folgt ebenfalls dem Schema des Model View Controller (MVC). Weitere Gemeinsamkeiten mit Ruby on Rails sind die zugrunde liegenden Prinzipien Don’t repeat yourself (DRY) und Konvention vor Konfiguration. Im April 2005, geschaffen von Michal Tatarynowicz, gehört diese Framework zu den Pionieren der Szene.

CakePHP ist eine gute Option für kommerzielle Anwendungsprojekte, da es High-End-Sicherheit mit Funktionen wie SQL-Injection Prevention, Cross-Site Request Forgery Protection und Cross-Site Scripting Protection unter vielen anderen bietet. Zu weiteren Merkmalen gehören korrekte Klassenvererbung, Validierung und schnelle Builds. Das Framework erhält Premium-Support von seiner Muttergesellschaft und verfügt außerdem über viele Support-Portale

Welches Framework ist das richtige für mich?

PHP-Frameworks wurden entwickelt, um den Entwicklungsprozess zu vereinfachen und den Arbeitsaufwand für die Erstellung großer Anwendungen zu reduzieren. Jedes Framework in und außerhalb dieser Liste hat seinen eigenen Satz von Funktionen aber durchaus auch Schwachstellen. Alle unterscheiden sich in Bezug auf Dokumentation und Unterstützung durch die Community, sowie die offizielle Unterstützung durch das Projekt begleitende Softwareunternehmen. Daher hängt die Entscheidung für das beste Framework von den Anforderungen des Projekts ab, an dem Sie arbeiten, sowie von Ihren Voraussetzungen in Bezug auf Sicherheit, Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit aber auch vieles mehr. Bevor Sie sich also für ein Framework entscheiden, sollten Sie Ihre Anforderungen verstehen.