WordPress-Version 5.5 steht in den Startlöchern

WordPress Version 5.5

Was bringt WordPress 5.5 an neuen Funktionen und Verbesserungen? Version 5.5 ist quasi die Mitte des Lebenszyklus der aktuellen Major Version 5 von WordPress, die 2018 veröffentlicht wurde.

Eins ist sicher: Spannende Funktionen und Verbesserungen werden die WordPress Gemeinde erwarten.

Der Gutenberg Editor

Wie in jeder vergangenen Version, seit seiner Einführung, wird der Gutenberg-Editor im Zentrum der Neuerungen stehen. In der neuen WordPress-Version werden lange gewünschte Verbesserungen in das Gutenberg Plugin einfließen.

1. Die verbesserte UI

So wurde sowohl die Optik, wie auch das Handling der Blöcke im Gutenberg-Editor verbessert. Neue Icons werden dem Gutenberg-Editor einen moderneren Look verpassen. Das Verschieben der einzelnen Blöcke wird jetzt intuitiver möglich. Mehrere Blöcke können nun gemeinsam bearbeitet werden.

2. Die Block-Vorlagen und das Block-Verzeichnis

Eine der sehr großen Neuerungen ist die Integration von Block-Vorlagen. Hier findet man einzelne Blöcke oder aber auch Gruppen von Blöcken, die schon einmal erstellt wurden und die als Vorlage in eine Seite oder einen Beitrag eingefügt werden können. Die Vorlagen können entweder Teil des genutzten Themes sein oder aber auch ein Plugin. Vorlagen, aber auch einzelne Blöcke kann man dann im Block-Verzeichnis finden und direkt über den Editor einfügen.

3. Die Bildbearbeitung

Die direkte Bildbearbeitung wird im Editor möglich. Zoomen, Beschneiden und Drehen von Bildern wird direkt im Editor unterstützt..

Plugins und Themes

Auch im Bereich der Plugins und Themes hat sich einiges getan. Diese Änderungen werden WordPress-Nutzern nicht jeden Tag begegnen, aber sie sind durchaus wichtig.

1. Die automatischen Updates

Mit der WordPress-Version 5.5 wird es möglich sein sowohl Updates der Plugins wie auch der installierten Themes automatisiert vornehmen zu lassen. Diese Funktion kann man für jedes Plugin bzw. für jedes Theme separat aktivieren bzw. deaktivieren.

Dies widerspricht aber der aktuellen Empfehlung vor jedem Update ein Backup anzulegen. Es wird abzuwarten sein ob sich das durchsetzt.

2. Die Updates mit Upload

Plugins und Themes können nun auch auch via Upload aus dem Backend eingespielt werden .

Bis dato führte der Versuch eine zip-Datei eines Plugins oder Themes hochzuladen, das bereits existiert zu einer Fehlermeldung. Man hatte also nur die folgenden Möglichkeiten Plugins (oder Themes), die nicht automatisch upgedatet werden konnten zu aktualisieren:

  • Die aktualisierten Dateien via FTP auf den Server hochladen und die bereits vorhandenen Dateien überschreiben.
  • Das Plugin zunächst entfernen und dann neu über das Backend als zip-Datei hochladen.
  • Ein Plugin, wie z. B. Update Theme and Plugins from Zip File nutzen, das dies ermöglicht.

Dass das Aktualisieren von Plugins und Themes nun über einen Upload aus dem Backend möglich ist, ist eine wertvolle neue Funktion..

Hinter den Kulissen

Auch hinter den Kulissen verbessert sich einiges. Zwei der wichtigsten Neuerungen sollen hier stellvertretend genannt werden

1. Die XML-Sitemap

WordPress Version 5.5.wird eine XML Sitemap für Suchmaschinen bereitstellen.

Bis jetzt konnte man diese Sitemaps nur mithilfe von Plugins erstellen lassen. WordPress generiert nun eine eigene XML-Sitemap, die man unter folgender URL findet: www.eigene-website/wp-sitemap.xml

Wer schon ein SEO-Plugin nutzt, um eine XML-Sitemap zu generieren, sollte allerdings dabei bleiben, da diese zum jetzigen Zeitpunkt noch wesentlich differenzierter ist, als die WordPress Sitemap.

2. Das „Lazy Loading“

Die wichtigste Verbesserung in WordPress 5.5 ist zweifellos das „Lazy Loading“. Alle Bilder bekommen automatisch ein loading=“lazy“ spendiert. Somit werden sie nicht direkt beim Aufruf der Website geladen, sondern erst, wenn sie ins Blickfeld des Besuchers kommen.

Dies wird zu einer erheblichen Performance-Steigerung von WordPress Websites führen und ermöglicht es Betreibern auf entsprechende Plugins zu verzichten.

Schlussbemerkung

Die neue WordPress-Version 5.5 führt in allen Bereichen zu mehr Tempo. Die UI-Verbesserungen, das Nutzen von Vorlagen, die Möglichkeit Plugins und Themes per Upload zu aktualisieren und natürlich Lazy Loading erhöhen das Tempo sowohl im Backend wie auch im Frontend.