Standardsoftware oder Individualsoftware?

Standardsoftware erfüllt zweifellos ihren Zweck, berücksichtigt dabei aber nicht die individuellen Bedürfnisse der Anwender. Daher nimmt die individuelle Softwareentwicklung einen immer größeren Stellenwert im Fokus der Entscheider ein. Auch 2020 geht der Trend ganz klar hin zu individuellen Softwarelösungen, die maßgeschneidert ihren Zweck effizient und pass genau erfüllen. Dabei werden Projekte längst nicht nur von Großunternehmen angestoßen. Auch kleinere sowie mittelständische Unternehmen setzen vermehrt auf individuelle Software und ihre vielschichtigen Vorteile.

Die Vorteile individueller Softwareentwicklung

Um den Nutzen der individuell entwickelter Software zu verstehen, lohnt sich zunächst ein Blick auf die mächtigen Standardlösungen. Sie sind so allgemein gehalten, dass sie einen so großen Anwendungsbereich haben, das nur Spezialisten den vollen Funktionsumfang nutzen. Dabei werden dabei die Besonderheiten von Workflows und spezieller Anforderungen nicht berücksichtigt. Zwar kann Standardsoftware in vielen Fällen an den eigenen Bedarf angepasst werden, das ist aber immer eine Kompromisslösung. Deutlich effizienter ist es, wenn Software speziell für den Anwendungsfall programmiert wird.

Eine eigene Softwarelösung berücksichtigt alle Wünsche und bringt dadurch langfristig eine deutliche Zeit- und Geldersparnis. Bei der individuellen Softwareentwicklung lassen sich altbewährte Technologien mit neuen Trends kombinieren und bieten Kunden so den maximalen Nutzen. Gleichzeitig bringen individuelle Softwarelösungen auch finanzielle Vorteile mit sich. Die Entwicklungskosten fallen in der Regel jedoch nicht wesentlich höher als die Anpassung von Standardsoftware aus. Die Kunden erhalten jedoch eine maßgeschneiderte Lösung, die durch ihre Effizienz später wiederum Kosten und Aufwand einspart.

Die Trends 2020 bei individueller Softwareentwicklung

Intelligente Sprachassistenten spielen vor allem im Kundenservice vermehrt eine entscheidende Rolle. Sie können erste Anfragen beantworten und Kunden gezielt an den passenden Ansprechpartner weiterleiten. Während noch vor einigen Jahren nur große Player wie Google und Apple mit Sprachassistenten arbeiteten, nimmt deren Bedeutung im Jahr 2020 auch für kleinere Unternehmen zu. Der Cloud getriebene Microsoft Speech Dienst ist Teil von Azure und leicht in Microsoft .NET Anwendungen zu integrieren. Ebenfalls im Fokus der Trends 2020 steht die Hyperautomation, welche die umfangreiche Automatisierung von Prozessen ermöglicht. Hinter Hyperautomation steckt die Kombination fortschrittlicher Technologien wie Machine Learning, intelligenter Unternehmensführungssoftware (iBPMS) und Automatisierungstools, um komplexe Geschäftsprozesse vollumfänglich zu automatisieren..

Nicht zu vernachlässigen sind auch Hybride Apps. Dabei handelt es sich um Apps, die eine Abstraktionsschicht und einen nativen Teil kombinieren. Dadurch muss eine App nur einmal entwickelt werden und lässt sich anschließend durch den Austausch des nativen Teils auf verschiedenen Plattformen wie iOS und Android nutzen. Dieser Trend spart kostbare Zeit und personelle Ressourcen bei der App-Entwicklung.

One thought on “Standardsoftware oder Individualsoftware?

Kommentare sind geschlossen.